Warum ich tue was ich tue

Weil es mir Freude bereitet – ist mein erster Gedanke.

Weil Ich ein lebensfroher Optimist bin!

Ich bin ein Visionär und ein Genussmensch und habe in meinem Leben stets die Erfahrung gemacht, dass wenn eine Türe zu geht, dann geht eine andere auf. Ich habe erfahren, dass die innere Haltung und Einstellung entscheidend ist und jeder die Wahl hat etwas Gutes aus (in) seinem Leben zu machen. Meine positive Energie möchte ich weitergeben und positive Impulse setzen und damit Veränderungen ermöglichen.

Genuss ist Lebensfreude

 

 

 

 

 

Weil das Leben so wunderbar ist! Es bietet so Vieles, so viel Freude, wenn ich präsent bin und es zulasse, dies zu sehen. Ich möchte diese Sicht Anderen sichtbar machen.

Geht nicht, gibt es bei mir nicht! In mir ist ein sehr starker Motor, der mich antreibt, mich inspiriert und mich lebendig macht. Diese Energie will ich anderen mitgeben!

Weil ich mit Freude andere Begeistere!

Bevor ich mich entschied das zu tun, was ich tue – noch vor meinem Studium – gab mir ein wunderbarer Mensch ein Buch – Chickensoup for the Soul. In diesem Buch gibt es viele Kurzgeschichten, und stets ging es darum, wie kleine Veränderungen, das Leben eines Menschen, positiv verändern können.

Ich hatte und habe noch die Vision dies in Gang setzen zu können.

Andere Bücher wie Switch, Fish oder das Why Café inspirierten mich, diesen Weg zu gehen, machten mir Mut und motivieren mich stark.

Essen begleitet jeden von uns von Anfang an – doch für manche ist Essen ein Genuss, für manche eine Qual. Manche essen aus Frust und Kummer, manche hungern bei Stress und Hektik. Essen ist oft Ausdruck der Gefühle und das Essverhalten ist stark geprägt durch Emotionen und Erfahrungen.

Viele meiner Kunden wollen abnehmen oder haben Allergien und Unverträglichkeiten. Für Viele ist das Essen eine Last, die mit negativen Konsequenzen bestraft wird, wenn diese sich nicht an die Regeln halten.

Bei mir steht Genuss und Lebensfreude im Vordergrund – mein Kunde wird nicht auf sein Gewicht reduziert, sondern sein Anliegen nehme ich ernst und erörtere, wie es dazu kommt und was es für Handlungsalternativen für ihn gibt.

Geht nicht gibt es nicht – Wenn jemand sich in einer bestimmten Situation immer wieder gleich verhält und dies (noch) nicht ändern kann, dann ist die Sicht auf geeignete Handlungsalternativen (noch) versperrt. Ich liebe es diese Sicht herzustellen, den hoffnungsvollen Blick meiner Kunden zu sehen, dass es doch Perspektiven gibt, ihr Ziel zu erreichen. 

Ich liebe es, wenn das Ziel „10 kg abzunehmen“ schwindet und eine Freude am TUN sich einstellt, wenn meine Kunden von positiven Veränderungen schwärmen und das Kochen und die Bewegung Freude mit sich bringt.

 

Ich habe Freude daran anderen den rosaroten Blick auf positiven Eigenschaften bestimmter Gemüsesorten oder Gewürze zu geben, aus welchem Grund es sich lohnt, diese zu verzehren. Die Haltung gegenüber Bewegung zu verändern und auch gegenüber Sünden – wenn Du Schokolade isst, dann doch bitte mit Genuss und einem guten Gefühl!

 

KürbisomlettIch liebe es neue Gerichte zu kreieren und anderen zu zeigen, wie köstlich diese schmecken und wie einfach diese zuzubereiten sind. Ich liebe es von einem absoluten Fleischnarr beim Verzehr von einem vegetarischen Gericht zu hören, dass er satt und zufrieden ist, oder von einem, der von Dinkel und gesundem Essen abgetörntem ist, zu hören, dass ich ihm doch bitte die Rezepte von dem Essen zukommen lassen soll.

 

Weil Genuss Lebensfreude bringt

Als Genussbotschafterin kann ich Freude am Essen und am Leben vermitteln und so andere Menschen positiv beeinflussen. Genuss richtet den Blick auf das Positive und beinhaltet die eigenen Bedürfnisse zu beachten, zu wissen, wann es genug ist und mit allen Sinnen die Umwelt wahrzunehmen, achtsam und selbstbestimmt zu handeln.

Ich bin präsent gegenüber meine Kunden und bekomme viel positive Energie zurück, wenn das Gespräch mit mir für sie motivierend und positiv anregend ist. 

Ich weiß, wenn diese Freude und positive Energie mit getragen wird, dann wird das System um mich und meine Kunden ein weiteres Stück positiver – und das ist der Grund weshalb ich das tue, was ich tue!

 

Weil ich das Leben mit Genuss lebe

Warum schreibe ich darüber – ich folge einem Blog-bang – einem Aufruf von http://www.markuscerenak.com.  In diesem Blog bang schreiben andere begeisterte Blogger über das gleiche Thema – sie stellen sich selbst die Frage warum sie tuen was sie tuen – und dies ist eine wichtige Frage. Wenn sich jemand bewusst ist warum er etwas tut, kann er es lieben lernen und mit Genuss tun. Ich denke es macht Sin beim Blog Bang mitzumachen, denn wenn viele Begeisterte über Ihre Begeisterung schreiben, dann steckt das an – und wir brauchen Hier und Jetzt positive Energie!

Eine Antwort auf Warum ich tue was ich tue

  1. Pingback: Das war ein BlogBang. Und was für einer! - MarkusCerenak.com - Lass es dir gut gehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.