Tipp 1 – Essen für Berufstätige und Studenten

gesund essen für mehr Leistung und Wohlbefinden

Nur wer sich gut versorgt, ist leistungsfähig und kann auch langfristig leistungsfähig sein und bleiben! Doch wenige kochen selbst – einer der Gründe – es ist zu aufwendig.

Abends nach der Arbeit oder nach der Uni noch kochen, für Viele zu aufwendig und zu zeitintensiv. Stattdessen machen sich Viele ein Fertiggericht, die Pizza aus der Kühltheke oder fahren durch ein Drive-in. Manchmal wird auch kalt gegessen, eine Scheibe Brot mit Wurst oder Käse. Doch da steckt nicht das drin, was der Körper braucht – gerade in stressigen Zeiten. 

Doch selbst kochen muss nicht aufwendig und zeitintensiv sein. Mit den richtigen Geräten macht das Kochen Spaß und es geht auch schnell. 
Diese Geräte oder Ähnliche helfen beim Schneiden, eine Zucchini ist in wenigen Sekunden klein und das Spülen des Gerätes ist ebenfalls in wenigen Sekunden erledigt.

Die Raspel mit scharfen Klingen  

ein großes scharfes Messer ist das A und O und sollte immer parat sein! Schleifen lohnt sich! Mit kleinen Messern oder unscharfen macht kochen keine Freude!

Nie mehr weinen beim Zwiebelschneiden – bis hin zu alles schnell klein, mit dem Studimagic 

 

 

Die Küchenmaschine, die rührt aber auch raspelt und hobelt und schnell sauber ist, ist auch eine tolle Unterstützung. 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht alle Küchengeräte sind zeitsparend oder lohnend, einige aber schon. Je nach Bedarf lohnt sich das Eine oder Andere Gerät auf jeden Fall.

Praktische Tipps erhalten Sie bei meinem nächsten Kochkurs Mediterrane Küche trifft Rhön – dort wird gemeinsam gekocht und Sie werden mit allen Sinnen das Essen genießen! 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.