Seminare

Abnehmkurs – Intervallfasten Online-Kurs

Eine gute Methode die überflüssigen „Corona-Pfunde“ zu verlieren ist das Intervallfasten!
Beim Intervallfasten wird nicht permanent gefastet, sondern nur temporär. Es gibt mehrere Möglichkeiten, am Bekanntesten sind die 5:2 und die 16:8 Methode. Aber auch hier gibt es diverse Umsetzungsmöglichkeiten.

Man kann beim Intervallfasten einiges falsch machen! Damit Sie die richtige Methode für sich finden und Sie den besten Weg für sich finden, habe ich die wichtigsten Regeln und Informationen zum Untervallfasten in einem 7 Wöchigen Kurs zusammengestellt.

In dem Kurs erfahren Sie welche Fastenmethode zu Ihnen passt und wie diese richtig umgesetzt wird.
Dabei erfahren Sie wie wichtig es ist ausreichend Gemüse zu verzehren, um nicht hungrig zu sein und den Stoffwechsel anzukurbeln. Das Thema Trinken wird besprochen, denn an den Fastentagen werden über die Trinkmenge Säuren und im Fett gespeicherte „Abfallstoffe“ besser ausgeleitet. Beim Intervallfasten ist es wichtig ausreichend Proteine zu sich zu nehmen, um die Muskulatur beim Abnehmen zu erhalten. In dem Kurs erfahren Sie welche Proteinquellen besonders gut sind und wie Sie diese in den Speiseplan integrieren. Auch das Thema Heißhunger und Zucker ist Thema des Kurses, denn wenn die Nicht-Fasten-Tage weniger Zucker und Süßes oder „Ungesundes“ enthalten, ist ein Intervallfasten ausgewogen.

Kursstart: Mittwoch 10.02.21 um 20:00 Uhr via Zoom Online-Kurs

7 Einheiten á 1 Std. – inkl. Folien und Rezepte

Kosten pro Teilnehmer 120 € inkl. Mwst

Anmeldung per Mail: daniela.kircher@kircher-ernaehrungsberatung.de

 

Esstisch kein Stresstisch

Oft finden am Essensstisch Diskussionen und Machtspiele statt. Die Eltern wollen, dass Ihre Kinder das gesunde Essen oder das Angebotene verzehren und die Kinder wehren sich und fordern eine Extrawurst ein. Der Machtkampf beginnt – oft verlieren die Eltern.
Dies führt zu einem erheblichen Mehraufwand für die Essenszubereitung und langfristig zu einer Fehlernährung und einer ungesunden Ernährungserziehung. Langfristig kann dies zu Übergewicht, Mangelernährung aber auch zu Frust, Streit und Kommunikationsproblemen führen.
Viele wissen, wie eine gesunde Ernährung aussieht, doch viele schaffen es nicht, diese am Familientisch umzusetzen. Mit einfachen Regeln, einer guten Kommunikation und einer gezielten Organisation können Probleme und Konflikte am Tisch vermieden und die Motivation zu einer gesunden Ernährung gesteigert werden. Denn schmeckt nicht, gibt es nicht!

Termine folgen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.