Mit dem Schweinehund seine Ziele erreichen

Vorsicht ich verwende Cookies

Es war einmal ein Schweinehund….

Dieser Schweinehund verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung des Schweinehundes stimmen sie der Verwendung von Cookies zu!

Seit neuestem muss ich angeben dass ich Spuren sammle und speichere – aber die meisten Menschen sind so faul, die lesen sich gar nicht durch, was ich so sammle und sie stellen das was ich sammeln darf gar nicht ein. Der Knopf bei dem das eingestellt werden muss ist farblich blass und es braucht etwas mehr Zeit, ein Grund weshalb ich alles sammle. Eigentlich könnte mein Herrchen auch jeden Tag die Cookies wieder löschen, aber auch dafür ist er zu bequem.
Das wäre ja alles nicht so schlimm, wenn er mir nicht die Schuld dafür gebe, dass er nicht so leicht sein Vorhaben umsetzt!
Er trägt doch die Verantwortung und er weiß doch dass ich die Cookies nur sammle, um ihm aufzeigen zu können was ihm gefällt, was ihm gut tut und natürlich poppen die immer dann auf wenn er gestresst ist – da braucht er doch auch etwas was ihm gut tut! Ich meine es doch wirklich nur gut – jeder der denkt dass ich es böse meine, ist ein Verschwörungstheoretiker!

Okay, ich erkläre es Dir etwas genauer…


Mein Hausherr fühlt sich zur Zeit etwas unter Druck gesetzt, genauer gesagt muss er ziemlich hart arbeiten, um all seine laufenden Gebühren und Raten zahlen zu können.
In der Vergangenheit hat es ihm immer gut getan etwas Süßes zu essen, wenn er gestresst war. Für einen kleinen Moment war er glücklich, fühlte sich unbeschwert wie damals als Kind, als er heimlich einen Schokoriegel ganz allein für sich hatte. GESPEICHERT war dieser Cookie! Ihr solltet in diesem Moment den positiven Gesichtsausdruck gesehen haben, das musste ich abspeichern!
Gut, ich gebe zu, dass der Stresspegel zur Zeit etwas höher ist und mein Hausherr etwas runder geworden ist! Er passt in seine Kleidung nicht mehr rein und gibt mir dafür die SCHULD! Er will nun abnehmen!
Natürlich ist der Stresslevel noch nicht weniger, etwas höher sogar, denn jetzt setzt er sich noch beim Abnehmen unter Druck – und ich habe das Gefühl er braucht wieder desen Cookie der Unbeschwertheit – blöd dass er immer wieder danach, nach diesem kurzen Moment des Energietankes super übel gelaunt ist!
Doch ich kenne keine anderen Cookies, was hilft ihm denn noch bei Stress??? Er hat bei nichts anderem diesen Ausdruck und ich kann so auch keine neuen Cookies abspeichern, er müsste diese alten auch mal löschen und die Einstellung verändern, vielleicht mal innehalten, mal sich neue Strategien einfallen lassen – NEIN, jetzt hat er einen Sündenbock, ich sei verantwortlich für sein handeln!
In meinem nächsen leben werde ich nicht Schweinehund, sondern Schoßhund! Da bekomme ich die Leckerlies und werde nicht mit Füßen getreten, sondern gehätschelt!

Und die Moral von der Geschichte! Du bist selbst verantwortlich für Dein Handeln! Wenn Du nur agierst und nicht reagierst, wirst Du Dich nicht weiterentwickeln und Deine Ziele nur unter großen Anstrengungen erreichen. Wenn Du aber mit dem Schweinehund kommunizierst und selbst Ideen entwickelst, was Dir noch das Gefühl von Leichtigkeit bringt, eine Handlung die gleichzeitig noch zielführend ist, dann kann der Schweinehund Dich auch an diese positive Handlung erinnern! Und so erreichst Du leichter Dein Ziel.

Manchmal braucht man dafür einen Coach, der einem mit den richtigen Fragen, von einer Problemhaltung zu einer lösungsorientierten Haltung bringt und einem auf dem Weg der Veränderung an die Hand nimmt!
Wenn Du einen Coach in Sachen Gesundheit suchst, dann kannst Du Dich gerne mit mir und meinem Mann in Kontakt setzen. Wir helfen gerne bei der Cookieeinstellung für ein selbstbestimmtes und leichtes Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.