Kurze Pausen – schnelles Essen

Mit Achtsamkeit und Genuss beim Essen zur Entschleunigung

Gerade Berufstätige, die viele Termine, wenig Zeit oder zu kurze Mittagspausen zum Essen haben, essen sehr schnell, kauen zu wenig und nehmen nicht wahr, was sie essen.

Am Wochenende, wenn sie Zeit zum langsam Essen hätten, wird das Essen genau so schnell herunter geschlungen, wie sie es an der Arbeit gewohnt sind.

Durch das schnelle Essen fehlt die Vorverdauung durch das Kauen, was zu Verdauungsproblemen führen kann. Aber auch das Sättigungsgefühl setzt viel später ein, meistens wird dadurch auch mehr gegessen. Desweiteren fehlt die Geschmackswahrnehmung durch das schnelle Essen. Der Genuss bleibt auf der Strecke.

4 Tipps die das Essen entschleunigen:

Beobachtungen und Studien zeigen, dass eine kurze Achtsamkeitsübung vor dem Essen, bei welcher man sich auf seine Atmung und seine Körperwahrnehmung konzentriert, hilfreich ist, um danach langsamer und bewusster zu essen.

Es ist auch hilfreich das Besteck während des Essens aus der Hand zu legen.

Auch ein konzentriertes Essen ohne Ablenkung durch Fernseher oder Zeitung, ist hilfreich, um das Essen bewusster und langsamer zu verzehren.

Genießen Sie mit all Ihren Sinnen das Essen. Riechen Sie an dem Essen, hören Sie genau wie es klingt, wenn Sie es kauen, wie fühlt sich die Konsstenz im Mund auf der Zunge an und was schmecken Sie. 

Durch das langsame Essen steigern Sie Ihr Wohlbefinden und haben eine erholsame Essenpause mit Genuss. Probieren Sie es aus!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.