Mit diesem Tipp hält Sie das Spülen nicht mehr vom Kochen ab

Das Kochen ist oft nicht das Problem, viel mehr das Spülen

Sie kenne es, abends nach der Arbeit, es ist schon spät und Sie haben Hunger. Tortillia

Es gibt mehrere Möglichkeiten – selbst kochen, Konvenience (Fertiggericht) oder der Pizza(Liefer)service.
Sie ahnen was ich raten würde, doch Sie wissen auch was Sie tun würden und ich vermute dass dies nicht das Gleiche ist!

Eigentlich wissen Sie dass Sie sich gut versorgen sollten, Gemüse verzehren und so, um leistungsfähig zu sein oder auch um das Gewicht zu reduzieren … wenn da nicht das Abspülen wäre! 

Für die Meisten (nicht nur Männer) ist nicht das Kochen das Problem, sondern der Abwasch – gerade wenn keine Spülmaschine im Haus ist. Und jeder kennt die Bilder von einer Küche, die nach dem Kochen aussieht, als hätte eine Bombe eingeschlagen!

Mit dem Bild dieser Abwaschberge im Kopf gewinnt natürlich der Schweinehund – er übertreibt natürlich wenn er sagt dass stundenlang Geschirr gespült und die Küche gesäubert werden muss – aber er gewinnt und schnell landet die Pizza im Ofen oder das „Don´t call it Schnitzel“ im Toaster!

Das Bedürfnis das hinter dem Verhalten steht, ist klar – Bequemlichkeit, keine Lust auf das Aufräumen

Doch geht denn auch Selbstkochen mit wenig Abwasch?

Klar! Pfannengerichte sind dafür super geeignet!
Alles in einer Pfanne anbraten und direkt aus der Pfanne essen! Eine beschichtete Pfanne kann sehr schnell abgewaschen werden und zum Gemüse schneiden nehmen Sie einen Hobel oder ein Messer und ein Brettchen – mehr wird nicht schmutzig!

Hier ein leichtes und schnelles Pfannengericht:

Zutaten für 2 Portionen:

150 g Vollkornnudeln Pfannengericht Beruf
2 Möhren
2 Zucchini
200 g Brokkoli
1 Zwiebel rot
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
2 EL Ricotta
Salz, Pfeffer
Italienische Kräuter
100 g Parmesan frisch geraspelt

Zubereitung:
Das Gemüse waschen, putzen und in gleich große Stücke schneiden, bzw. die Möhren und die Zucchini in feine Scheiben raspeln (Tipp: eine guter Hobel spart viel Zeit! Hier bekommen Sie einen) und den Brokkoli in kleine Röschen teilen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein schneiden – schneller geht es mit dem Studi Magic. Wasser in einem Wasserkocher kochen, in einen großen Topf gießen, salzen und die Nudeln al dente kochen.
In der Zwischenzeit in einer Pfanne das Öl erhitzen, die Möhren, die Zwiebel und den Knoblauch andünsten. Mit 4 EL Wasser ablöschen und bei geschlossenem Deckel kurz andünsten. Dann das restliche Gemüse dazu geben und alles bei geschlossenem Deckel unter gelegentlichen Umrühren andünsten. Mit den Gewürzen abschmecken, die Hitze reduzieren und eventuell etwas Wasser oder Gemüsebrühe dazu geben. Den Ricotta unterrühren.  Die Nudeln mit dem Gemüse servieren und mit frische geriebenen Parmesan  bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion: 300 kcal., 15 g Eiweiß (20 E%), 12 g Fett (30 E%), 37 g Kohlenhydrate (50 E%), 13 g Ballaststoffe

Wenn Sie gar nichts schneiden wollen, dann geht auch ein Gemüse-Tiefkühlgericht und darauf können Sie einfach ein Stück Lachs dünsten.

Empfehlen kann ich die Fertiggerichte der Firma Frosta.

 

Überzeugen Sie den Schweinehund mit dem guten Geschmack!

Der gute Geschmack, die wenige Arbeit und die Aussicht auf Erfolg überzeugt auch Ihren Schweinehund – bestimmt!

Welche Argumente hat Ihr Schweinehund?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.