Daniela Kircher: 1. Platz der Frauen beim Fulda Marathon 2010

Bei herrlichem Wetter und angenehmen Temperaturen lief ich mit persönlicher Bestzeit (1:30:15 h) als erste Frau ins Stadion ein.

Von Anfang an war ich in Führung und genoss den Applaus und die positiven Zurufe der Zuschauer. Die Streckenführung durch die Innenstadt war sehr schön, es war vor allem am Bonifatiusplatz eine sehr gute Stimmung. Bis ins Ziel konnte ich mein Tempo halten, ich hatte keine Schwierigkeiten. Ich versorgte mich selbst mit Gels, dies gab mir ausreichend Energie und ich konnte mit 5 Minuten Vorsprung vor der zweiten Frau die Runde im Stadion genießen.

Mein Essen vor dem Lauf:

Am Abend vorher gab es bei mir Vollkornnudeln mit Tomaten, Rukola und Mandeln mit etwas Schafskäse. Zum Frühstück gab es zwei Vollkornbrötchen mit Ricotta und Marmelade, einen Milchkaffee und einen ¾ Liter hypotones Sportgetränk.

Nach dem Lauf gönnte ich mir einen leckeren Kirsch-Schokoladen-Kuchen und ein Käsebrötchen und mein Regenerationsgetränk (Molke-Banane-Orangensaft mit Schmelzflocken)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.